Behandlungspflege abgelehnt? – Was nun?

Pflege auf Rezept: Behandlungspflege wird vom Arzt verordnet.

Pflege kann ein Arzt auf Rezept verordnen, wenn sie im Rahmen der Behandlung notwendig ist. Diese Behandlungspflege ist eine Leistung der Krankenkasse. Weder ist ein Pflegegrad erforderlich, noch muss die Pflege über einen längeren Zeitraum notwendig sein; es reicht, wenn z.B. einmalig eine Spritze gegeben werden muss. Andere Beispiele für Behandlungspflege sind: das wechseln von Verbänden, das bereitstellen und geben von Medikamente oder Augentropfen.

Eine Ablehnung der Krankenkasse sollten Sie stets genau unter die Lupe nehmen! Zwei immer wieder vorkommende Begründungen stelle ich Ihnen in diesem Beitrag vor.

Weiterlesen

Pflegegrad zu niedrig? – Was nun?

Handwerkszeug für die Bewertung des Gutachtens: Die Richtline zur Pflege-Begutachtung

Schon ein winziger Fehler im Gutachten kann weitreichende Folgen haben: Es wird ein zu niedriger Pflegegrad festgestellt. Nach dem Pflegegrad bemessen sich die Leistungen der Pflegeversicherung. Deshalb bekommt der Pflegebedürftige bei einer zu niedrigen Einstufung nicht die Leistungen, die er braucht.

Aber was können Sie tun, wenn der Pflegegrad nicht richtig festgestellt wurde?
Weiterlesen

Offene Sprechstunden zu ALG II, Hartz 4 und Grundsicherung

Meine Kanzlei bietet in den kommenden Wochen (vom 29.05. bis 22.06.2017) acht Sprechstunden für Empfänger von Leistungen nach dem SGB II (ALG II/Hartz 4) und SGB XII (Grunsicherung) an. Die Sprechstunden werden jeweils stattfinden:

Dienstag von 9 bis 11 Uhr und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr.

Weiterlesen

Elternunterhalt: Kinder haften für ihre Eltern?

Der Brief kommt oft überraschend. Das Sozialamt teilt mit: Es gewährt den Eltern Leistungen, weil diese z.B. im Pflegeheim leben und die Kosten weder aus ihrer Rente, noch aus dem Ersparten bezahlen können. Außerdem bittet das Sozialamt die Kinder um Auskunft über Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse – weil man von ihnen eventuell Unterhalt für die Eltern fordern will.

Was können Sie nun tun? Müssen Sie die erbetene Auskunft geben? Und: Was müssen Sie zahlen? Weiterlesen

Die neue häusliche Krankenpflege

Stützstrümpfe anziehen, Verbände wechseln, Spritzen oder Medikamente geben  – das waren bisher Leistungen der häuslichen Krankenpflege, die die Krankenkasse bezahlt hat. In diesem Beitrag erfahren Sie, was die häusliche Krankenpflege bisher war, in welchem Verhältnis sie zur Pflegeversicherung steht und was sich durch die Pflegereform (PSG II) geändert hat. Weiterlesen

Die Pflegereform 2017 (Pflegestärkungsgesetz 2)

Der Gesetzgeber hat die Pflegeversicherung zum 01.01.2017 grundlegend reformiert. Hier erfahren Sie, was sich geändert hat und welche Auswirkungen das hat – sowohl für Neuanträge, als auch für bisher schon Pflegebedürftige. Weiterlesen